Ordnung im Garten

Gerade wer ein begeisterter Hobbygärtner ist, sammelt im Laufe eines Gartenjahres so manche Geräte, Werkzeuge und Maschinen an. Damit diese genauso ordentlich aufbewahrt werden wie Fahrräder, Spielgeräte, Gartenmöbel, Kaminholz und Mülltonnen, bieten Gartencenter und Baumärkte ein wahres Arsenal an nützlichen und schönen Helfern an.

Was Sie wirklich brauchen und was Sie getrost vergessen können, berichten wir in diesem Artikel.

Kleine Gärten brauchen besonders gute Planung

Besonders in kleinen Gärten muss man mit seinem Platzangebot optimal haushalten, um alles unterzubringen und dabei den Garten nicht allzu voll zu packen. Wohl dem, der Lösungen mit Zusatzfunktionen findet, durch die er mehrere Fliegen quasi mit einer Klappe schlagen kann.

So können Fahrrad-Garagen, die frei stehen oder auch an das Haus oder eine Mauer angelehnt werden können, oft nicht nur die Räder beherbergen, sondern auch gleich den Rasenmäher oder auch Schippe, Harke, Gießkanne und Co.

Aus Gründen der besseren Handhabung und Bequemlichkeit sollten die Fahrräder möglichst nah am Haus unterstehen. So sind sie vor allem bei Regen schnell zu erreichen und auch Einkaufstaschen müssen nicht erst noch weit geschleppt werden.

Garagen und Gartenhäuser optimieren

Manchmal hat auch eine Garage mehr zu bieten, als Sie auf den ersten Blick wahrnehmen. So kann eine sinnvolle Möblierung den Nutzen einer Garage immens verbessern. Schmale Metall- oder Holzregale, wie man Sie aus Kellern kennt, können Gartenmaterial wie Töpfe, Erde, Sämereien, aber auch Farbtöpfe, Pinsel und viel mehr aufnehmen. Auch entsprechende Haken an den Wänden einer Garage oder eines Gartenhauses können hilfreich sein, denn so sind Harken, Spaten und andere Gartenhelfer schnell zur Hand.

Aber auch ein Gewächshaus kann eine Ecke erhalten, in der Zubehör platzsparend aufbewahrt werden kann. Jedoch ist im Gewächshaus Vorsicht geboten, denn alles, was empfindlich gegen Feuchte ist, kann nur vollkommen trocken und wasserdicht verpackt im Gewächshaus gelagert werden, sonst drohen Stockflecken und Schimmel.

Wer nur wenig Platz und Gerätschaften unterbringen muss, kann auch ein Auge auf einen Geräteschrank werfen. Denn gerade wenn dieser auf einer bedachten Terrasse steht, ist für Gartengeräte, Möbel und Auflagen oft genug Platz gegeben.

Selbstbau-Tipp

Gerade wer selbst zum Werkzeug greift, um sich einen Ordnungshelfer zu bauen, sollte daran denken, das Dach weit genug überstehen zu lassen. So kann unter diesem Dach an der dem Wetter abgewandten Seite getrost das Kaminholz gelagert werden oder der Bau im Bedarfsfall noch schnell durch den einen oder anderen Geräteschrank erweitert werden.


Ähnliche Berichte

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert