Das Gewöhnliche Pfeilkraut (Sagittaria sagittifolia) ist mit seinen dunkelgrünen Blättern eine äußerst dekorative Wasserpflanze. Es bevorzugt humosen Boden in sonniger bis halbschattiger Lage. Das Gewöhnliche Pfeilkraut ist gut frostverträglich. Die aufrechte, horstbildende Staude erreicht gewöhnlich eine Höhe von ca. 40 cm.

Laub

Das Gewöhnliche Pfeilkraut ist sommergrün.
Seine Blätter sind dunkelgrün.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist mehrjährig.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Pflanzpartner

Das Gewöhnliche Pfeilkraut setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Tannenwedel-Tausendblatt, Rohrkolben, Hechtkraut.

Wassertiefe

10 - 30 cm.

Synonym

Synonyme (botanisch): Sagittaria sagittifolia ssp.sagittifolia, Sagittaria japonica.

Aufgaben

  • Zurückschneiden: Im Zeitraum von Oktober bis November
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Mai.

Blüte

Das Gewöhnliche Pfeilkraut bildet weiße Blüten von Juni bis August.

Wuchs

Sagittaria sagittifolia wächst aufrecht, horstbildend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 - 40 cm und wird bis zu 25 - 30 cm breit.

Wasser

Die Pflanze braucht viel Wasser. Die Erde nicht austrocknen lassen.

Frosthärte

Das Gewöhnliche Pfeilkraut weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Mai.

Pflege

Das Gewöhnliche Pfeilkraut ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp: Schneiden Sie alle vertrockneten Pflanzenteile im Herbst oder Frühjahr zurück.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert