Besonders gut gedeiht der Spaltgriffel in Wassertiefen von 5 - 10 cm. Seine rosaroten, sternförmigen Blüten tauchen den Garten im Spätsommer in ein wahres Farbenmeer. Seine ursprüngliche Heimat ist Afrika. Daher ist diese wärmeverwöhnte Staude in unseren Breitengraden auch nicht ganz winterhart. Am besten überwintert man den Spaltgriffel im Haus. Bei einer Zimmertemperatur von ungefähr 10 Grad und ausreichend Licht übersteht er die Wintermonate normalerweise unbeschadet und kann im darauffolgenden Frühjahr wieder ins Freie entlassen werden.

Laub

Seine lanzettlichen Blätter sind dunkelgrün.

Wasser

Die Pflanze braucht viel Wasser. Die Erde nicht austrocknen lassen.

Frosthärte

Der Spaltgriffel weist eine gute Frosthärte auf.

Wassertiefe

1 - 5 cm.

Pflege

Tipp: Verwenden Sie im Frühling Langzeitdünger. Dieser gibt die Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab, so dass die Pflanze über einen längeren Zeitraum gleichmäßig versorgt ist.

Blüte

Der Spaltgriffel bildet rosarote Blüten von September bis Oktober.

Wuchs

Schizostylis coccinea wächst aufrecht, rhizombildend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 40 - 60 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Ende April, September - Ende Oktober.

Aufgaben

Einpflanzen: Bis Ende April.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert