Die Gewöhnliche Eberesche ist vielerorts besser als Vogelbeerbaum bekannt, und dieser Name trifft es sehr genau. Sie gehört zu den Gehölzen, die vielen Vogelarten eine Menge Nahrung bieten. Während sie den Frühling im weißen Blütenkleid begrüßt und später auch ohne diese Zierde mit ihrem Laubwerk beeindruckt, bringt sie im Herbst ihre dekorativen Früchte hervor. Deren Orange-Rot vermischt sich mit ihrem herbstlichen rötlichen Blatt-Auftritt. Eine.

Frucht

Dekorative orangegelbe Früchte ab August.

Wuchs

Sorbus aucuparia wächst locker und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 8 - 10 m und wird bis zu 4 - 6 m breit.
Habitus: Kleinbaum.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Pflanzpartner

Die Gewöhnliche Eberesche setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Gemeiner Schneeball, Gemeiner Liguster.

Pflanzung

Frühjahr und Herbst sind zwar die besten Pflanzzeiten, Containergehölze können aber rund ums Jahr gepflanzt werden. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen sein. Topf entfernen, Wurzelballen auflockern, Pflanze in das Loch stellen, mit Erde auffüllen, festdrücken und kräftig einwässern.

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Aufgaben

  • Düngen: Im Zeitraum von März bis April
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober
  • Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September
  • Zurückschneiden: Im Zeitraum von Oktober bis November.

Blüte

Die Gewöhnliche Eberesche bildet weiße Blüten von Mai bis Juni.

Laub

Die Gewöhnliche Eberesche ist sommergrün.
Herbstfärbung: prächtig orange-rot.

Wasser

Die Pflanze hat einen mittleren Wasserbedarf.

Frosthärte

Die Gewöhnliche Eberesche weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Ähnliche Pflanzen

Folgende Pflanzen könnten in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Gewöhnlichen Eberesche ähnlich sein: Sorbus aria, Sorbus domestica.

Pflege

Die Gewöhnliche Eberesche ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp: Schnitt- und Sägewunden sowie Astbrüche sollten schnellstmöglich mit einem Wundeverschlussmittel versorgt werden, um das Eindringen von Krankheitserregern in die Pflanze zu verhindern.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert