Wunderschöne Kronen erstrahlen in unschuldigem Weiß. Die zarte Blütenfarbe bildet einen Kontrast zu der wachsartigen Oberfläche der verdickten Blätter – eine außergewöhnliche Pracht, die zudem einen angenehmen Duft verströmt. Doch nicht nur die fünfzählige Krone ist ein Blickfang, sondern auch die leuchtend grünen Laubblätter der Kranzschlinge. Ein zierlicher Kletterkünstler, dessen exotische Gestalt jeden Betrachter fesselt.

Laub

Ihre lanzettlichen und ganzrandigen Blätter sind dunkelgrün, glänzend.

Wasser

Die Pflanze braucht viel Wasser. Die Erde nicht austrocknen lassen.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: ganzjährig möglich.

Aufgaben

Düngen in der Wachstumsphase: Im Zeitraum von April bis September alle 2 Wochen.

Blüte

Die Kranzschlinge (Stephanotis floribunda) bildet weiße, duftende Blüten von Juni bis September. Die Nachblüte erfolgt oftmals von Dezember bis Februar. Die Blüten sind sternförmig.
Anordnung der Blüten in schönen Trugdolden.

Wuchs

Stephanotis floribunda wächst kletternd und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 40 - 60 cm und wird bis zu 1,5 - 2 m breit.

Standort

Bevorzugt durchlässiges, humoses, kalkfreies Substrat. Lichtbedürfnis: Hell.

Pflanzung

Im Laufe der Zeit gehen der Erde einige wichtige Eigenschaften verloren. Daher sollten die Pflanzen alle zwei Jahre im Frühjahr in einen größeren Topf mit frischer Kübelpflanzenerde gepflanzt werden.

Pflege

Optimale Umgebungstemperatur: 18 bis 22°C
Umgebungstemperatur während der Ruheperiode: 12 bis 15°C

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert