Dill ist eines der ältesten Gewürz- und Heilkräuter.
Folgende giftige Pflanzen sehen dem Dill ähnlich: Hundspetersilie ( Aethusa cynapium ), Gefleckter Schierling ( Conium maculatum ) oder Wasserschierling ( Cicuta virosa ). Wichtigstes Unterscheidungsmerkmal sind die Blätter.

Wuchs

Anethum graveolens wächst aufrecht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 - 50 cm und wird bis zu 20 - 40 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Saat

Aussaat ins Freiland im Ende März.

Pflege

Tipp: Es empfiehlt sich, Bewässerungsgräben zwischen den Reihen zu ziehen, denn viele Gemüsesorten sollten nicht von oben gegossen werden. Außerdem: Das regelmäßige Jäten verhindert, dass das Unkraut dem Gemüse die Kraft nimmt.

Frucht

Die Blätter des Dill haben einen würzigem Geschmack.

Laub

Seine tief geschlitzten Blätter sind grün.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist einjährig.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Frühjahr bis Sommer.

Aufgaben

  • Aussaat ins Freiland: Ende März
  • Ernten: Mai.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert