Die Pflaumenblättrige Apfelbeere (Aronia x prunifolia) bildet schwarze Früchte mit einem angenehmen Geschmack, die bereits ab September geerntet werden können. Für eine ertragreiche Ernte schaffen durchlässiger, humoser, nährstoffreicher Boden und ein sonniger bis halbschattiger Standort optimale Bedingungen. Auch ihre weiße Blüten, die im Mai erscheinen, bieten einen schönen Anblick.

Frucht

Die schwarzen Früchte haben einen süß-säuerlichen Geschmack und sind zum Verzehr geeignet. Erntezeit ab September.

Laub

Die Pflaumenblättrige Apfelbeere ist sommergrün.
Ihre eiförmigen und gesägten Blätter sind dunkelgrün. Im Herbst verfärben sie sich prächtig rot.

Standort

Nährstoffreicher Gartenboden, ausreichend feucht in sonniger bis halbschattiger Lage sorgt für üppigen Wuchs und reiche Ernte.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober.

Blüte

Die Pflaumenblättrige Apfelbeere bildet weiße Blüten im Mai.

Wuchs

Aronia x prunifolia erreicht gewöhnlich eine Höhe von 3 - 4 m.
Die Pflaumenblättrige Apfelbeere hat ausläuferbildende Wurzeln. (Flachwurzler).

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Frosthärte

Die Pflaumenblättrige Apfelbeere weist eine gute Frosthärte auf.

Pflanzung

Frühjahr und Herbst sind zwar die besten Pflanzzeiten, Containergehölze können aber rund ums Jahr gepflanzt werden. Das Pflanzloch sollte doppelt so groß und tief wie der Wurzelballen sein. Topf entfernen, Wurzelballen auflockern, Pflanze in das Loch stellen, mit Erde auffüllen, festdrücken und kräftig einwässern.

Pflege

Die Pflaumenblättrige Apfelbeere ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp: Im Winter kräftig zurückschneiden, damit die Pflanze buschig wächst und in der kommenden Saison noch mehr Blüten bildet.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert