Die Altai-Bergenie (Bergenia cordifolia) bildet rosafarbene Blüten von April bis Mai. Wiederholte Blüte kommt bei richtiger Pflege von November bis Dezember vor. Sie bevorzugt durchlässigen, nährstoffreichen Boden in halbschattiger Lage. Die Altai-Bergenie ist gut frostverträglich. Die aufrechte, ausladend wachsende wintergrüne Staude erreicht gewöhnlich eine Höhe von ca. 40 cm.

Wuchs

Bergenia cordifolia wächst aufrecht, ausladend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 - 40 cm und wird bis zu 30 - 40 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in halbschattiger Lage.

Pflanzpartner

Die Altai-Bergenie setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Chinesische Prachtspiere, Funkie, Herzblättrige Schaumblüte.

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflege

Tipp: Schneiden Sie alle vertrockneten Pflanzenteile im Herbst oder Frühjahr zurück.

Blüte

Die Altai-Bergenie (Bergenia cordifolia) bildet rosafarbene, ansehnliche Blüten von April bis Mai. Die Blüten sind glockenförmig.
Anordnung der Blüten in schönen Dolden.

Laub

Die Altai-Bergenie ist wintergrün.
Ihre eiförmigen Blätter sind dunkelgrün. Im Herbst verfärben sie sich prächtig rot.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist mehrjährig.

Frosthärte

Die Altai-Bergenie weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Mai.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Mai.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert