Die Ringelblume besticht durch ihre orange-gelben Blütenstände, die zu einer farbenfrohen Scheinblüte zusammenstehen. Aufgrund der imposanten Größe ihrer Blüte und deren fesselnden Farbintensität werden Ringelblumen sowohl in Bauern- und Steingärten gepflanzt, als auch als Schnittblumen verwendet. Neben ihrem hohen Zierwert wird die zarte Pflanze wegen ihrer kostbaren Inhaltsstoffe geschätzt. Entsprechende Extrakte werden beispielsweise zur Herstellung von Salben genutzt.

Frucht

Die Früchte haben einen bitteren Geschmack und sind zum Verzehr geeignet.

Laub

Ihre lanzettlichen Blätter sind mittelgrün.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist einjährig.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Nach den letzten Frösten.

Pflege

Tipp: Führen Sie einen großzügigen Rückschnitt bis in die verholzten Teile im Frühjahr durch.

Blüte

Die Ringelblume (Calendula officinalis) bildet orangefarbene oder gelbe, duftende Blüten von Juni bis November.Die Blüten sind körbchenartig.

Wuchs

Calendula officinalis wächst schlank und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 30 - 50 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Sonnig; durchlässiges, nährstoffreiches, lehmiges Substrat.

Saat

Aussaat ins Freiland im März.
Samen 1 - 2 cm mit Erde bedecken. Die Keimung erfolgt innerhalb von 8 - 15 Tagen bei 15 - 20°C Bodentemperatur.

Synonym

Andere Namen: Calendula oder Goldblume.

Aufgaben

  • Ernten: Im Zeitraum von Juni bis November
  • Aussaat ins Freiland: März.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert