In den 1930er Jahren kannten die Deutschen kaum eine beliebtere Pflanze als das Gewöhnliche Maiglöckchen. Die weißen Blüten standen für Reinheit und bereits im 18. Jahrhundert wurde in Frankreich Maiglöckchenparfüm hergestellt. Heute ist es ruhiger um die Pflanze geworden, zu Unrecht, denn Maiglöckchen sind attraktive Frühblüher, die auch im Halbschatten hervorragend gedeihen und als Bodendecker beliebt sind. Die Pflanze bildet dichte Bestände und kann sehr alt werden.

Wuchs

Convallaria majalis wächst aufrecht, ausläuferbildend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 - 25 cm und wird bis zu 20 - 25 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in halbschattiger bis schattiger Lage.

Pflanzpartner

Das Gewöhnliche Maiglöckchen setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Kleinblättriges Immergrün, Echter Waldmeister.

Wissenswertes

Convallaria majalis wird den stark giftigen Pflanzen zugeordnet.

Pflanzzeit

Einpflanzen: September - Oktober.

Aufgaben

  • Düngen: Im Zeitraum von März bis April
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von September bis Oktober
  • Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September
  • Zurückschneiden: Im Zeitraum von Oktober bis November.

Blüte

Das Gewöhnliche Maiglöckchen (Convallaria majalis) bildet weiße, duftende Blüten von Mai bis Juni.Die Blüten sind glockenförmig.

Laub

Seine lanzettlichen Blätter sind dunkelgrün.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist mehrjährig.

Frosthärte

Das Gewöhnliche Maiglöckchen weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflege

Das Gewöhnliche Maiglöckchen ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp:

  • Teilen Sie die Pflanze alle 2-3 Jahre und entfernen Sie schwache Wurzeln und Triebe. Bessere Wuchs- und Blühkraft sind der Lohn!
  • Gießen Sie seltener, aber dafür gründlich und durchdringend. Dadurch werden die Pflanzenwurzeln angeregt auch in tiefere Bodenschichten vorzudringen und überstehen so Trockenperioden besser.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert