Dahlien waren bereits in Großmutters Bauerngarten der Star und kommen auch heute nicht aus der Mode. Die hübschen Blütenbälle öffnen sich im Juni und blühen bis in den Herbst hinein. Ursprünglich stammen Dahlien aus Mexiko. Weltweit sind etwa 25.000 Sorten bekannt. Die Blütenbildung dieser sonnenliebenden Pflanze können Sie mit Kompostgaben fördern. Ein geschützter Standort ist ideal, Staunässe wird nicht vertragen. Die Knollen müssen vor den ersten Nachtfrösten ausgegraben werden.

Wuchs

Dahlia erreicht gewöhnlich eine Höhe von 0,3 - 1,5 m.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.
Ein windgeschützter Platz ist ratsam.

Pflanzpartner

Die Dahlie setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Rauer Garten-Sonnenhut, Feuersalbei.

Ähnliche Pflanzen

Diese Pflanze könnte in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Dahlie ähnlich sein: Gladiolus (Gladiole).

Pflege

Tipp:

  • Regelmäßiges Gießen im Sommer ist besonders wichtig. Morgens oder abends ist der beste Zeitpunkt dafür. Außerdem sollte langsam gegossen werden und nach Möglichkeit nicht über Blüten und Blätter.
  • Ausgegrabene Knollen und Zwiebeln nicht winterharter Stauden können trocken, dunkel und vor allem frostfrei überwintert werden.
  • Verwenden Sie im Frühling Langzeitdünger. Dieser gibt die Nährstoffe langsam und kontinuierlich ab, so dass die Pflanze über einen längeren Zeitraum gleichmäßig versorgt ist.

Blüte

Die Blüten sind körbchenartig.

Wasser

Die Pflanze braucht viel Wasser. Die Erde nicht austrocknen lassen.

Frosthärte

Eine frostfreie Überwinterung bei 3 bis 5°C ist erforderlich.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Juni.

Aufgaben

  • Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Juni
  • Einwintern: November.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert