Die Feder-Nelke erobert mit ihren Duftpolstern schnell die Herzen der Garten-Liebhaber. Jeder Steingarten kann durch Feder-Nelken nur gewinnen. Die Pflanze wächst auch auf trockenen Böden. Sand oder Lehmböden werden bevorzugt. Auch Rabatten werden durch die ausdauernde Nektarpflanze belebt. Feder-Nelken erfreuen in weiß oder den verschiedensten rosa Farbtönen im Sommer mit reicher Blüte. Ab Februar können die Pflanzen ausgesät werden. Der Winter wird ohne zusätzlichen Schutz überstanden.

Wuchs

Dianthus plumarius wächst dicht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 15 - 25 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Pflanzpartner

Die Feder-Nelke setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Kriechendes Schleierkraut, Gestreifte Schwertlilie, Sonnenröschen.

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflege

Tipp: Verblühtes und gelbe Blätter müssen regelmäßig ausgezupft, alte Zweige rausgeschnitten werden. Damit fördert man den Ansatz neuer Blüten.

Blüte

Die Feder-Nelke (Dianthus plumarius) bildet weiße, rosafarbene oder rosarote, duftende, gefüllte Blüten von Juni bis August.Die Blüten sind radförmig.

Laub

Die Feder-Nelke ist wintergrün.
Ihre lanzettlichen bis linealen Blätter sind blau-grün.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist mehrjährig.

Frosthärte

Die Feder-Nelke weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

Aufgaben

Zurückschneiden: Im Zeitraum von August bis September.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert