Auf der Suche nach einem immergrünen Bodendecker sind Sie mit der Roten Teppichblume gut bedient. Kriechend bahnt sich die Pflanze ihren Weg und fällt dabei mit ihren glänzenden, sattgrünen Blättern und den roten Beeren als besonderen Schmuck ins Auge. Die Beeren duften angenehm, sind aber nicht zum Verzehr geeignet. Bis 15 cm hoch kann dieser winterharte Bodendecker wachsen. Feuchte Böden bieten ideale Wachstumsbedingungen. Begrünen Sie damit Stein- oder Heidegärten.

Frucht

Dekorative rote Früchte ab September.

Laub

Die Rote Teppichbeere ist immergrün.
Ihre lanzettlichen Blätter sind dunkelgrün. Im Herbst verfärben sie sich prächtig scharlachrot.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in halbschattiger Lage.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Aufgaben

  • Düngen: Im Zeitraum von April bis September monatlich
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober
  • Gießen: Im Zeitraum von Mai bis September
  • Zurückschneiden: Im Zeitraum von August bis September.

Blüte

Die Rote Teppichbeere bildet hellrosane Blüten von Juli bis August.

Wuchs

Gaultheria procumbens wächst zwergwüchsig und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 15 - 20 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.
Habitus: Zwergstrauch.

Wasser

Die Pflanze hat einen mittleren Wasserbedarf.

Frosthärte

Die Rote Teppichbeere weist eine gute Frosthärte auf.

Pflanzung

Achten Sie beim Einpflanzen ins Freiland darauf, dass der Strauch ca. 10 cm tiefer gesetzt wird als er vorher im Topf gesessen hat. Somit wird die basale Neutriebbildung gefördert.

Pflege

Die Rote Teppichbeere ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Tipp: Achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann, Staunässe sollte unbedingt vermieden werden.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert