Selbst Schnee und Eis können die Zwerg-Iris nicht daran hindern, ihre Blüten zu zeigen und damit vom nahen Frühling zu künden. Die Zwerg-Iris macht Schneeglöckchen und Krokus Konkurrenz und sorgt für die ersten Farbtupfer im Gartenbeet. Mit ihren bunten Farben bilden die Pflanzen einen Kontrast zum winterlichen Umfeld. Dieser Zwerg wird garantiert nicht übersehen und kann nach einigen Jahren beachtliche Blütenteppiche ausbilden. Die Zwiebeln der anspruchslosen Pflanze kommen im Spätsommer in die Erde.

Wasser

Diese Pflanze hat einen geringen Wasserbedarf.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

Wuchs

Iris barbata-nana wächst aufrecht, kompakt, rhizombildend, zwergwüchsig und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 - 30 cm und wird bis zu 15 - 20 cm breit.

Lebensdauer

Diese Pflanze ist mehrjährig.

Frosthärte

Die Zwerg-Iris weist eine gute Frosthärte auf.

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflege

Tipp: Teilen Sie die Pflanze alle 2-3 Jahre und entfernen Sie schwache Wurzeln und Triebe. Bessere Wuchs- und Blühkraft sind der Lohn!

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert