Wer den ersten Kuckuck aus den warmen Ländern zurückkehren sieht, der wird auch auf die Blüte der Kuckucks-Lichtnelke nicht mehr lange warten müssen. Es handelt sich um eine robuste und winterharte Pflanze, die jeden Bauerngarten bereichert. Romantiker erfreuen sich am Blütenzauber und auch die Bienen sind sofort zur Stelle, wenn die Kuckucks-Lichtnelke ihre unzähligen rosaroten Blütenstände öffnet. Die Lichtnelke liebt ein Sonnenbad und einen feuchten Boden. Ein Rückschnitt fördert die Blüte.

Wuchs

Lychnis flos-cuculi wächst aufrecht, horstbildend und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 40 - 60 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Wasser

Die Pflanze braucht viel Wasser. Die Erde nicht austrocknen lassen.

Frosthärte

Die Kuckucks-Lichtnelke weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Wassertiefe

0 - 10 cm.

Aufgaben

Zurückschneiden: August.

Blüte

Die Kuckucks-Lichtnelke (Lychnis flos-cuculi) bildet rosafarbene, ansehnliche Blüten von Mai bis Juli.

Laub

Die Kuckucks-Lichtnelke ist wintergrün.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Pflanzpartner

Die Kuckucks-Lichtnelke setzt schöne Akzente gemeinsam mit:
Wiesen-Schaumkraut, Sumpf-Segge, Wiesen-Schwertlilie.

Pflanzung

Stellen Sie die gut durchfeuchteten Pflanzen in gewünschter Anordnung auf das vorbereitete Beet, so sind noch Standortkorrekturen möglich. Setzen Sie nun die Pflanzen in ausreichend große Pflanzlöcher bodeneben ein und drücken Sie die Erde gut mit den Händen fest. Anschließend gründlich und durchdringend gießen.

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert