Knapp zweihundert Arten werden in der Gattung Opuntia zusammengefasst. Die sukkulenten Pflanzen zählen zu den Kakteen und sind in ihrer Form- und Farbgebung variabel. Der bekannteste Habitus dieser Pflanzen kennzeichnet sich durch abgeflachte, blattähnliche Strukturen, die oftmals behaart und fast immer von Stacheln besetzt sind. Ihre oft endständigen Blüten können unterschiedlichste Färbungen tragen.

Frucht

Die roten Beeren haben einen süß-säuerlichen Geschmack und sind zum Verzehr geeignet. Erntezeit ab September.
Die Früchte haben eine ovale Form.
Das Fruchtfleisch ist orangegelb.

Halme/Zweige

Die Zweige dieser Pflanze sind bedornt.

Standort

Bevorzugt möglichst humusarme Kakteenerde. Lichtbedürfnis: Sonnig.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: ganzjährig möglich (Indoor).

Aufgaben

Kübelpflanzen düngen: Im Zeitraum von April bis August alle 2 Wochen.

Blüte

Der Feigenkaktus bildet gelbe Blüten von Juni bis August. Die bis zu 10 cm großen Blüten sind körbchenartig.

Wuchs

Opuntia ficus-indica wächst sukkulent, bizarr, breit und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 0,4 - 1,5 m und wird bis zu 0,3 - 1 m breit.

Wasser

Diese Pflanze hat einen geringen Wasserbedarf.

Frosthärte

Eine frostfreie Überwinterung bei 4 bis 8°C ist erforderlich.

Pflanzung

Im Laufe der Zeit gehen der Erde einige wichtige Eigenschaften verloren. Daher sollten die Pflanzen alle zwei Jahre im Frühjahr in einen größeren Topf mit frischer Kübelpflanzenerde gepflanzt werden.

Pflege

Tipp:

  • Hohe Wasserdurchlässigkeit des Substrates ist enorm wichtig: Staunässe und im Topf stehendes Wasser führen unvermeidlich zu Fäulnisbildung.
  • Diese Pflanze muss regelmäßig mit Spezialdünger versorgt werden, damit sie optimal gedeihen und Ihnen viel Freude bereiten kann.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert