Die aus Mexiko stammende Pflanze kann in Deutschland ausschließlich als Zimmerpflanze kultiviert werden. Das großblättrige, grüne Laub liebt helles Licht, muss aber vor direkter Sonnenbestrahlung geschützt werden. Im Laufe ihres Lebens bildet die Glückskastanie einen leicht verdickten Stammfuß, der ihr als Wasserspeicher nützt. Zu Dekorationszwecken wird ihr Stamm häufig geflochten, was diese Zimmerpflanze jedoch insgesamt äußerst anfällig für Krankheiten macht. Schenkt man ihr genügend Raum, präsentiert sich die Glückskastanie jedoch als sehr robust und pflegeleicht.

Laub

Ihre Blätter sind glänzend.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Februar - April.

Pflege

Die Glückskastanie ist relativ pflegeleicht und ist besonders für unerfahrene Pflanzenliebhaber zu empfehlen.
Optimale Umgebungstemperatur: 18 bis 20°C
Umgebungstemperatur während der Ruheperiode: 10 bis 15°C

Blüte

Die Glückskastanie bildet gelb-rote Blüten von April bis Mai.

Wuchs

Pachira aquatica wächst aufrecht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 1 - 2 m und wird bis zu 0,5 - 1 m breit.

Standort

Bevorzugt durchlässiges, humoses, lockeres Substrat. Lichtbedürfnis: Sonnig.

Pflanzung

Im Laufe der Zeit gehen der Erde einige wichtige Eigenschaften verloren. Daher sollten die Pflanzen alle zwei Jahre im Frühjahr in einen größeren Topf mit frischer Kübelpflanzenerde gepflanzt werden.

Synonym

Synonyme (botanisch): Pachira macrocarpa, Bombax macrocarpum.

Aufgaben

  • Kübelpflanzen düngen: Im Zeitraum von Juni bis August alle 2 Wochen
  • Gießen: Im Zeitraum von April bis September wöchentlich
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von Februar bis April
  • Zurückschneiden: Im Zeitraum von Februar bis März.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert