Die Schwarzkiefer (Pinus nigra) wächst kegelförmig und erreicht gewöhnlich im Alter eine Höhe von ca. 25 m und eine Breite von ca. 10 m. Ihre Nadeln haben eine schöne dunkelgrüne Färbung. Dieses Nadelgehölz ist gut frostverträglich. Sie bevorzugt durchlässigen, kalkhaltigen, sandigen Boden in sonniger Lage.

Frucht

Die Schwarzkiefer trägt sehr dekorative Zapfen.

Wuchs

Die Wuchshöhe und Breite variieren mit der Sorte.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Rückschnitt

Diese Pflanze ist schnittverträglich.

Ähnliche Pflanzen

Diese Pflanze könnte in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Schwarzkiefer ähnlich sein: Pinus ponderosa (Gelbkiefer).

Synonym

Synonyme (botanisch): Pinus austriaca, Pinus nigra nigra.

Aufgaben

Einpflanzen: Im Zeitraum von März bis Oktober.

Blüte

Die Schwarzkiefer bildet kleine, oftmals unscheinbare Blüten im Mai.

Laub

Ihre Nadeln sind dunkelgrün.

Wasser

Die Pflanze hat einen mittleren Wasserbedarf.

Frosthärte

Die Schwarzkiefer weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: März - Oktober.

Pflege

Tipp:

  • Diese Pflanze ist schneedruckgefährdet. In schneereichen Gegenden empfiehlt es sich daher, die Zweige mit einer Schnur zu umwickeln. Andernfalls können diese auseinander klappen und sich möglicher Weise nicht mehr vollständig erholen. Denken Sie daran, die Schnüre zu entfernen, wenn die Schneesaison vorbei ist.
  • Diese Pflanze sollte nicht geschnitten werden. Entfernen Sie lediglich abgebrochene, kranke Zweige im Sommer.
  • Achten Sie darauf, dass überschüssiges Wasser gut abfließen kann, Staunässe sollte unbedingt vermieden werden.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert