Die Gewöhnliche Kuhschelle verwandelt jedes Gartenbeet in eine blühende Oase. Die leuchtenden bläulich-violetten Blüten machen sich besonders in Natur- und Steingärten auffallend gut. Wenn Sie die Gewöhnliche Kuhschelle in Gruppen pflanzen, dann ergeben sich schnell üppige Stauden. Am Stängel und an den grünen Blättern ist die Pflanze weiß behaart. Die Blüten ähneln einer Glocke, was der Pflanze auch ihren Namen gab. Im Frühling wird das Kuhschellenbeet schnell zur Bienenweide.

Laub

Ihre tief geschlitzten Blätter sind grau-grün.

Wasser

Diese Pflanze hat einen geringen Wasserbedarf.

Frosthärte

Die Gewöhnliche Kuhschelle weist eine gute Frosthärte auf.

Wissenswertes

Pflanze oder Teile der Pulsatilla vulgaris sind giftig.

Pflege

Tipp:

  • Die Pflanze muss vor Winternässe geschützt werden.
  • Diese Pflanze sollte im Herbst nicht zurückgeschnitten werden, da sie im Winter hübsch aussieht, oder die abgestorbenen Pflanzenteile als Winterschutz dienen. Rückschnitt erst im Frühling vor dem Neuaustrieb.

Blüte

Die Gewöhnliche Kuhschelle (Pulsatilla vulgaris) bildet rosafarbene, ansehnliche Blüten von März bis April.

Wuchs

Pulsatilla vulgaris wächst aufrecht und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 15 - 25 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.

Standort

Gedeiht optimal in normalem Gartenboden in sonniger Lage.

Verwendungen

Pflanzzeit

Einpflanzen: Herbst, sortenbedingt auch im Frühjahr.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert