Die japanischen Azaleen zieren unzählige Gärten und Parks. Ihre Beliebtheit verdanken sie dem Charme ihrer unzähligen Blüten, die zur Blütezeit in den verschiedensten Farben über dem dichten Laub thronen. Sie verwandeln den gesamten Zierstrauch in ein Meer aus Blütenpracht. Ein kompakter Wuchs und häufig niedrige Wuchshöhen machen zudem einen Rückschnitt vieler Sorten unnötig, was den Pflegeaufwand erheblich verringert.

Laub

Die Japanische Azalee ist wintergrün.
Ihre eiförmigen Blätter sind glänzend, dunkelgrün.

Wasser

Regelmäßig gießen und die Erde zwischenzeitlich abtrocknen lassen.

Frosthärte

Die Japanische Azalee weist eine gute Frosthärte auf.

Verwendungen

Ähnliche Pflanzen

Folgende Pflanzen könnten in ihren Ansprüchen bzw. Aussehen der Japanischen Azalee ähnlich sein: Skimmia japonica, Photinia fraseri.

Pflege

Tipp:

  • Gelbe Blätter bei Rhododendren sind ein Zeichen für zu hohen Kalkgehalt im Boden. Abhilfe schaffen Eisen- und Magnesiumdünger.
  • Gießen Sie diese Pflanze nur mit kalkfreiem Wasser. Regenwasser eignet sich besonders gut für diesen Zweck.
  • Schneiden Sie zurückgefrorene Triebe bis in das gesunde Holz zurück, sobald keine Frostgefahr mehr besteht.

Blüte

Zauberhafte Blüten in verschiedenen Farben.

Wuchs

Rhododendron obtusum wächst gedrungen und erreicht gewöhnlich eine Höhe von 20 - 30 cm und wird bis zu 20 - 30 cm breit.
Habitus: Zwergstrauch.

Standort

Optimales Wachstum auf saurem Boden in halbschattiger bis schattiger Lage.

Rückschnitt

Bei dieser Pflanze ist kein Schnitt notwendig.

Pflanzung

Moorbeetpflanzen wie diese benötigen saures Substrat. Enthält Ihr Boden zuviel Kalk, empfiehlt sich die Anlage eines Moorbeetes.

Pflanzzeit

Einpflanzen: September - Oktober.

Aufgaben

  • Düngen: Im Zeitraum von Ende März bis Ende Juni
  • Einpflanzen: Im Zeitraum von September bis Oktober.

1A Garten Krauss verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis
zu bieten. Wenn Sie weitersurfen, akzeptieren Sie unsere Cookie-Richtlinien.

Richtlinien
Akzeptiert